Das Programm unserer Jahrestagung ist jetzt on-line

Da in diesem Jahr die Frage, wie die nachhaltige urbane Moilität der Zukunft aussieht, im Zentrum der Veranstaltung steht, haben wir unsere bisherige Jahrestagung Maut diesesmal mit „Nachhaltige Urbane Mobilität 2030 – Mobilitätskonzepte für die Stadt von morgen“ überschrieben.  
Zu dieser Veranstaltung erwarten wir wie auch in den letzten Jahren ca. 80 - 100 Fachleute aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Industrie.

Zeit:   12. September 2019 von 10:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort:    Scandic Hotel Kurfürstendamm, Augsburger Str. 5, 10789 Berlin

Unter anderem stellen wir auf der Tagung das von unserer Arbeitsgruppe Maut erarbeitete White Paper "Nachhaltige Mobilität 2030" . Im Konferenzporgramm haben wir für Sie folgende Themenblöcke geplant:
·    .Keynote zur Urbanen Mobilität
·    Lösungsansätze
·    Projekte
·    Erfolgreiche Umsetzungen
 
Das geplante Programm und die entsprechenden Anmeldeinformationen finden Sie hier.

Rechtssicherheit jetzt!

Als Vertreter der deutschen ITS-Industrie setzt sich ITS Germany e.V. intensiv für die Weiterentwicklung der Verkehrssicherheit, der Verkehrseffizienz, der Mobilität und der Dienstzuverlässigkeit ein. Um diese Ziele zu erreichen, plant die Europäische Kommission eine Delegierte Verordnung (DV) zu C-ITS Technologien (Ergänzung der Richtline 2010/40/EU). Sie wird einen rechlich verbindlichen Rahmen bilden, der eine hybride Infrastruktur aus WLAN- Technologien (nach dem ETSI 802.11p Standard, also ITS-G5 WLAN) und Mobilfunktechnologien definiert.

Darüber hinaus stellt diese DV sicher, dass die von der deutschen ITS-Industrie bereits getätigten Investitionen durch Rückwärtskompatibilität zukunftssicher gemacht werden. Es wird also die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie gestärkt und gleichzeitig die Erreichung der verkehrspolitischen Ziele unterstützt.

ITS Germany unterstützt die Delegierte Verodnung zu C-ITS Technologien und fordert die Bundesregierung auf, diese nicht zu blockieren.

Eine detaillierte Begründung unserer Position finden Sie hier.

Mitgliederversammlung

Unsere Mitgliederversammlung findet am
am 02. Juli 2019
von 13.00 – 14.30 Uhr
in der European Telematics Factory
Helmholtzstr. 2-9, 10587 Berlin  - 1. OG  -

Folgende Tagungsordnung haben wir vorgesehen:
1.    Begrüßung durch den Vorsitzenden und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.    Wahl des Protokollführers und Beschlussfassung über die Tagesordnung
3.    Bericht über das erste Halbjahr 2019 (Vereinsaktivitäten und wirtschaftliche Aktivitäten)
4.    Finanzstatus
5.    Aussprache zum 1 HJ 2019
6.    Wahl der Kassenprüfer
7.    Arbeits- und Aktionsplan 2019 / 2020; Finanzplan 2019
8.    Konsolidierung der ITS Verbandslandschaft
9.    Verschiedenes


Im Anschluss an die Mitgliederversammlung findet von 14:30 - 17:00 ein Mitgliederworkshop statt.

Hierfür haben wir folgende Tagesordnung vorgesehen:
1.    Begrüßung
2.    Ergebnisse des Vorstandsworkshops Zukunft
3.    Erwartungen der Mitglieder und Diskussion
4.    Zusammenfassung und weitere Schritte

 

Unser Veranstaltungskalender 2019 ist jetzt veröffentlicht

Im Jahr 2019 haben wir die folgenden Veranstaltungen für Sie geplant:

  • 12. September 2019: Jahrestagung Maut in Berlin
  • 19. September 2019: Intelligente Infrastruktur in Gaggenau
  • KW 39 (September 2019): Urbane Lieferverkehre in Potsdam
  • KW 41 (Oktober 2019): Smart Parking in Frankfurt
  • 22. Oktober 2019: Ticketing im ÖV in Berlin
  • 23. Oktober 2019: HUSST Beratertag in Berlin

Der 3. Deutscher Tunnelkongress war wieder ein großer Erfolg

ITS Germany e.V. hat am 03. und 04. April 2019 in Hamburg den 3. Deutschen Tunnelkongress für Betriebstechnik, Sicherheit und Telematik veranstaltet. Auch in diesem Jahr war der Kongress ein voller Erfolg. Er wurde von der ITS Deutschland GmbH in Zusammenarbeit mit der Theis Consult GmbH im Auftrag von ITS Germany e.V. durchgeführt.
Zu Beginn des Kongresses begrüßte Christian Roszak, Vizepräsident  ITS Germany e.V., die über 200 Tagungsteilnehmer im Hotel Atlantic Kempinski und übergab dann an Martin Huber von der Freien und Hansestadt Hamburg, der die Grußworte der Stadt überbrachte.  Im Anschluß präsentierte Prof. Dr. Jürgen Krieger von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) in seiner Keynote die Strategie der BASt für das Infrastrukturmanagement im Kontext der digitalen Transformation.

Die Themen

Auf der Agenda des ersten Kongresstages standen die Themen „Tunnelplanung“, „Tunnelsicherheit“ und die „Tunnel Cyber Security“, die einen immer größeren Stellenwert einnimmt. In der Tunnelplanung wurden die Anwendung des BIM-Ansatzes, die Richtlinien für die Ausstattung und den Betrieb von Straßentunneln (RABT) 2020 und die technischen Ansätze für den Fehmarntunnel vorgestellt. In der Session „Tunnelsicherheit“ stellten die Referenten Möglichkeiten zur Erhöhung der Tunnelsicherheit durch ITS Massnahmen vor. Während der Abschlusssession wurden dann die Herausforderungen, die die Integration von Tunneln in moderne Kommunikationssysteme stellen, aber auch Handlungshilfen hierzu vorgestellt.

Der Ausklang des ersten Kongresstages

Zum Ausklang des ersten Tages wurden noch viele Gespräche an den Ständen der begleitenden Ausstellung geführt, bevor man sich zu einer gemeinsamen Schifffahrt zum Restaurant T.R.U.D.E traf. Während des Abendprogramms hatten alle Konferenzeilnehmer ausgiebig Gelegenheit zum Austausch über die interessanten Themen des ersten Konferenztages.

Tag zwei

Der zweite Konferenztag stand zunächst im Zeichen der Tunnelbetriebstechnik. Hier ging es um Beleuchtungssteuerung und -technik, Erfahrungen im Einsatz von lichtschrankengestützten Höhenkontrollen und den Herausforderungen der Tunnelsanierung bei laufendem Betrieb.

Die Abschlusssession leitete mit ihrer Betrachtung verschiedener Konzepte von Tunnel-Betriebszentralen zur Exkursion über. Einen gelungenen Abschluß fand die Veranstaltung dann in der Besichtigung der Betriebszentrale des Hamburger Elbtunnels.